Einwurf 411: Der Lebenszyklus der Grünen

Aktualisiert: Mai 24


Wer auf die Grünen setzte, war lange sicher, dass er keine faulen Kompromisse unterstützte. Im gleichen Zug kaufte man natürlich auch eine Portion Chaos ein («Realo gegen Fundi»). Doch damit konnte man leben, wenn man gute Nerven hatte; das war sogar spannend.


Diese Zeiten sind vorbei. In Deutschland, namentlich in Baden-Württemberg, arrangieren sich die Grünen mit der Autoindustrie und in Österreich paktieren sie sogar mit einem korrupten Kanzler. In der Schweiz sind wir wie üblich noch nicht ganz so weit, aber sobald sie auch hier in der Regierung sind, werden sie wie die Sozialisten mit absoluter Sicherheit von der «bürgerlichen» Konkordanzkloake aufgesaugt.


Sowas gehört halt zum Lebenszyklus von Bewegungen und Organisationen. Zum Glück entstehen immer wieder neue, unverbrauchte.

Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv