Einwurf 285: Gemässigt


Wissen Sie, wer «gemässigt» ist? Wir wissen es auch nicht, aber wir machen einen Vorschlag: «Gemässigt» ist einer, der etwas will, aber darauf verzichtet, wenn man ihm dafür etwas anderes gibt. Nicht klar? Dann halt so: Gemässigt ist einer, der etwas nicht will, es aber trotzdem akzeptiert, wenn man ihm sonst nichts gibt. Noch weniger klar? Also gut: Ein «Gemässigter» ist immer ein Lieber, vor dem man sich nie fürchten muss. Ein «Radikaler» hingegen ist das hundertprozentige Gegenteil davon.

Manövriermasse gegen Kreativgenie.

Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv