Einwurf 455: Qualitätssicherung beim Staat


Der HSG-Professor für Public Management sagt, zur Vermeidung von Betrügereien und unethischem Verhalten überhaupt müssten auch staatliche und parastaatliche Behörden und Unternehmen die Kontrollsysteme haben, wie sie in der Privatwirtschaft schon längst an der Tagesordnung seien. Wenn er mit Privatwirtschaft aber Credit Suisse, Julius Bär, Raiffeisen, EY, Glencore, Syngenta oder die globalen IT- und Ölkonzerne gemeint hat, verzichten wir wohl besser auf solche Systeme. Die sind ja bloss dazu da, wider besseres Wissen hauseigene Sauereien so lange abzustreiten, bis es nicht mehr geht, und dann entlässt man einfach irgendeinen ungeliebten subalternen «Direktor», von denen es eh immer zu viele hat.

Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv