Einwurf 289: Ohne Amerikaner


Die USA verlassen eine internationale Organisation nach der andern und wollen sich auch immer weniger an multilateralen Abkommen beteiligen. Auf den ersten Blick ist das zwar ärgerlich (unsolidarisch), auf den zweiten jedoch gerade recht so. Die Institutionen und ihre Programme haben dann zwar weniger Geld, dafür werden sie ohne diese einfältigen Trumpmarionetten viel besser, und das ist schliesslich die Hauptsache. Das Twitterproletariat muss jetzt ohnehin erst mal die Sauereien aufräumen, die es im eigenen Land veranstaltet hat. Sofern es das überhaupt kann.

Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv