Einwurf 348: Gleichheit


Wenn von «Freiheit» und «Brüderlichkeit» die Rede ist, sind alle begeistert. Die «Gleichheit» hingegen hat es schwer, denn die raffgierigen Marktmächte und ihre Chefideologen diffamieren sie gern als «Gleichschaltung», damit sich an ihren Privilegien nichts ändert. Das ist natürlich fies, denn weil jeder Mensch per se schon einmalig ist, heisst «Gleichheit» letztlich nichts anderes als «Gleichwertigkeit in der Diversität». Nicht nur bestimmte soziale Einheiten sind «Minoritäten», sondern jeder Einzelne ist eine solche und daher ebenso «schützenswert» wie diese. Zum Beispiel in der Konfrontation mit raffgierigen Marktmächten.

Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv