Einwurf 380: Der Ständerat hat entschieden


Ständerätin Meier: Wir müssen endlich der Europäischen Union beitreten.

Ständerat Müller: Wir müssen endlich alle Verträge mit der Europäischen Union auflösen.

Der Antrag Meier wird mit 10:36 Stimmen abgelehnt, der Antrag Müller mit 36:10 Stimmen angenommen.


Ständerätin Meier: Wir nehmen sofort 100'000 Flüchtlinge auf.

Ständerat Müller: Wir schliessen sofort die Grenzen für sämtliche Immigranten.

Der Antrag Meier wird mit 9:37 Stimmen abgelehnt, der Antrag Müller mit 37:9 Stimmen angenommen.

Ständerätin Meier: Ab morgen kostet ein Liter Benzin 5 Franken.

Ständerat Müller: Ab morgen gibt es Gratisbenzin vom Staat.

Der Antrag Meier wird mit 8:38 Stimmen abgelehnt, der Antrag Müller mit 38:8 Stimmen angenommen.


Ständerätin Meier: Wir besteuern den Überfluss und schaffen umweltschädliche Subventionen ab.

Ständerat Müller: Wir subventionieren den Überfluss und schaffen Umweltabgaben ab.

Der Antrag Meier wird mit 7:39 Stimmen abgelehnt, der Antrag Müller mit 39:7 Stimmen angenommen.


Ständerätin Meier: Die Gesetzgebung erzwingt systematisch scharfe Quoten zu Gunsten von allen auf die eine oder andere Art benachteiligten Bevölkerungssegmenten.

Ständerat Müller: Wir eliminieren alle Quoten, die es gibt, mit Ausnahme des Ständemehrs natürlich.

Der Antrag Meier wird mit 6:40 Stimmen abgelehnt, der Antrag Müller mit 40:6 Stimmen angenommen.


Ständerätin Meier: Ein garantiertes Grundeinkommen gehört in die Verfassung.

Ständerat Müller: In die Verfassung gehört ein Verbot von kommunistischen Initiativen.

Der Antrag Meier wird mit 5:41 Stimmen abgelehnt, der Antrag Müller mit 41:5 Stimmen angenommen.


Ständerätin Meier: Die Strassen werden verengt, zurückgebaut und abgerissen.

Ständerat Müller: Der öffentliche Verkehr wird aufgehoben.

Der Antrag Meier wird mit 4:42 Stimmen abgelehnt, der Antrag Müller mit 42:4 Stimmen angenommen.


Ständerätin Meier: Die wichtigsten Bildungs-, Kultur- und Medieninstitutionen werden ausschliesslich vom Staat finanziert, betrieben und beaufsichtigt.

Ständerat Müller: Alle Bildungs-, Kultur- und Medieninstitutionen werden sukzessiv und minutiös dereguliert und privatisiert.

Der Antrag Meier wird mit 3:43 Stimmen abgelehnt, der Antrag Müller mit 43:3 Stimmen angenommen.


Ständerätin Meier: Die Schweiz verzichtet auf eine eigene Armee.

Ständerat Müller: Die Schweiz wird eine Atommacht.

Der Antrag Meier wird mit 2:44 Stimmen abgelehnt, der Antrag Müller mit 44:2 Stimmen angenommen.


Ständerätin Meier: Ohne hohe Menschenrechts- und Umweltstandards funktioniert die Wirtschaft nicht.

Ständerat Müller: Hohe Menschenrechts- und Umweltstandards machen die Wirtschaft kaputt.

Der Antrag Meier wird mit 1:45 Stimmen abgelehnt, der Antrag Müller mit 45:1 Stimmen angenommen.


Ständerätin Meier: Wir befördern Donald Trump zum Jahrhundert-Vollidioten.

Ständerat Müller: Wir befördern Donald Trump zum Jahrhundert-Volkshelden.

Der Antrag Meier wird mit 0:46 Stimmen abgelehnt, der Antrag Müller mit 46:0 Stimmen angenommen.


Ein paar Monate später wird Frau Meier sang- und klanglos abgewählt, Herr Müller dagegen schafft es mit 246 vollgültigen Stimmen in den Bundesrat.


Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv