Einwurf 400: Rahmenabkommen (Fortsetzung II)


Endlich geht es zügig vorwärts, ja geradezu schwindelerregend. Nach sieben Jahren Verhandlungen sind die Differenzen zwischen der EU und der Schweiz mittlerweile bereits «fundamental», und nach den Lobbyisten, den Parteien und ihrem Parlament sagen fortan auch die Kantone und die Gemeinden, wo es langgeht. Jetzt müssen nur noch die Hunde und die Katzen konsultiert werden. Damit werden die Differenzen garantiert so «total» sein, dass es nie mehr ein Zurück gibt.


Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv