Einwurf 409: Wissenschaft und Politik


Seit die Erderwärmung zum Topthema avancierte, wenden sich auch biedere Wissenschafter wacker an die Öffentlichkeit, und seit Corona sind die akademisch gebildeten und forschenden Fachleute sogar richtig engagiert. Sie sind das nicht zuletzt gerade dann, wenn es darum geht, den chronischen Seich zu entlarven, der regelmässig von rechtsextremen Arschlöchern herausgeschissen wird. Die regen sich dann natürlich furchtbar auf und sagen, die Wissenschafter seien nicht legitimiert, sich politisch zu äussern und fordern Maulkörbe. Wenn raffgierige Unternehmer politische Feuerwerke veranstalten, ist ihnen das aber egal.


Grundsätzlich widersprechen alle Maulkörbe dem Menschenrecht auf freie Meinungsäusserung. Die Frage ist einfach die, wem man mehr vertraut und wem weniger: Einem ideologisch irrlichternden Vollidioten, einem moralisch beratungsimmunen Geldsack oder einem intelligenten und kompetenten Fachexperten. Unsererseits ist die Antwort auf diese Frage jedenfalls glasklar.

Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv