Einwurf 577: Blatter und Platini


Blatter hatte Platini für irgendetwas zwei Millionen überwiesen. Die Gerichte fanden nun, das sei so in Ordnung und sicher nicht missbräuchlich gewesen. Platini musste nicht einmal beweisen, was genau er für diese Millionen geleistet hat. Was wir daraus lernen: Du kannst jedem Gangster zwei Millionen geben, um irgendeinen Scheiss zu veranstalten. Denn wenn sich jemand, der dazu legitimiert ist, darnach erkundigt, darf der Gangster ganz einfach schweigen, und es passiert rein gar nichts. Ausser dass der Staat dem oder den Gangstern dann noch riesige Genugtuungssummen ausrichtet, weil ihr guter Ruf völlig grundlos durch idiotische Klagen massiv geschädigt wurde.


Schon kommen sie jetzt mit der Idee, Platini müsse so bald wie möglich gegen Infantino antreten. Denn wenn das Manöver gelingt, könnte er dem Blatter nun problemlos zwei Millionen zurückschenken, für irgendeinen Scheiss.

Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv