© 2019 PELESP GmbH

PELESP GmbH
Wannenstrasse 8E
CH-8800 Thalwil
+41 44 720 12 73

mail@pelesp.ch

Disclaimer            Impressum

Einwurf 79: Erdogan und der PWS-Imperialismus

08.10.2018

Der türkische Präsident Erdogan ist nicht unbedingt das, was wir uns unter einem vorbildlichen Staatschef vorstellen. Manchmal muss man sogar an seinem Geisteszustand zweifeln. Aber nicht alles macht er falsch. So hat er sich soeben klar dagegen ausgesprochen, sich und seine Regierung von McKinsey beraten zu lassen. Das macht in mehrfacher Hinsicht Sinn. Die «Expertisen» von McKinsey sind nämlich eh immer die gleichen und bis auf Kommastellen voraussehbar; ihre Originalität steht im umgekehrten Verhältnis zu ihrem Preis. Doch das allein ginge ja noch; was Erdogan natürlich vor allem nervt, ist die Rolle von McKinsey als Stosstrupp der angelsächsischen Weltherrschaft. In dieser Hinsicht liegt er ausnahmsweise einmal völlig richtig.

 

Der angelsächsische Kasinokapitalismus macht die ganze Welt kaputt. Seine grösste Untat ist mittlerweile der Klimawandel. Schon seit vielen Jahrzehnten aber schürt er an allen Ecken und Enden mit seiner ausgrenzenden Marktmachtideologie soziale Unruhen, welche nicht selten in offene und nie mehr endende Kriege ausarten. Er liefert totalitären, rassistischen und terroristischen Bewegungen den Nährboden. Die Paradebeispiele hier sind immer noch der Kommunismus nach sowjetischer Machart und die Weltwirtschaftskrise der Dreissigerjahre mit all ihren Folgen. Ironischerweise ist auch Erdogan ein Produkt des zügellosen «PWS-Imperialismus’» (Pentagon-Wall Street-Silicon Valley). Das ist die zeitgenössische Version davon. Erdogan übt da jetzt also schon fast so etwas wie «Selbstkritik».

 

Dass die angelsächsische Weltherrschaft selber totalitäre, rassistische und terroristische Züge hat, sei nur am Rande erwähnt. Auch das wissen wir seit vielen Jahrzehnten, und das sind nun wirklich weder Fake News noch Verschwörungstheorien. (Hitler zum Beispiel fand die amerikanische Rassensegregation exemplarisch und gegen die Ausmerzung der amerikanischen Urbevölkerung hatte er auch nichts.) Die Erkenntnisse nüchterner Chronisten und investigativer Historiker werden einfach durch gigantische (totalitäre) Propagandamaschinen auf allen erdenklichen Kanälen abgemurkst und zugepflastert, und viele lassen sich davon beeindrucken oder gar kaufen. Erdogan nicht (das kann sich zwar wieder ändern), wir nicht (das ändert sich sicher nicht mehr).       

 

Please reload

Aktuelle Einträge

September 26, 2019

September 25, 2019

Please reload

Kategorien
Archiv
Please reload