Einwurf 568: Cheryl Sandberg und Eva Braun


Eine Ikone sei sie, und ein Riesenvorbild für alle Frauen auf der ganzen Welt: Cheryl Sandberg. Das hört man jetzt, wenn auch nicht zum ersten Mal. Ihre Ratschläge etwa, wie man sich mit den richtigen Partnerinnen und Partnern liiert, privat und beruflich, seien unschätzbar, heisst es.


Okay, Zuckerberg also. Aber wissen Sie, was zeitgenössische «Silicon Valley-Hitlerei» ist? Kennen Sie Eva Braun? Vorbilder?


Ja! Für die Chinesen. Ihr oberster Gott ist zwar weder Hitler noch Zuckerberg, sondern Steve Jobs, egal ob offen (Taiwan, Singapur etc.) oder versteckt (Festland). Spielt das eine Rolle? Nein! Es gab neben Hitler ja auch noch Goebbels, Göring und viele andere mehr. Solche wie Bezos und Musk.


Früher war Auschwitz vorwiegend real, heute ist es weitgehend digital, vor allem im «globalen Norden». Warum mit Brachialgewalt foltern und töten, wenn es auch psychologisch smart geht? Atombombenabwürfe und Giftgaseinsätze sind Kriegsverbrechen; Lauschangriffe, Mobbing, sexistischer und rassistischer Scheissdreck dagegen werden in Kauf genommen. Etwa so wie amerikanische Amokläufer.


See you then in Hiroshima 4.0. Digital Genocide by Cheryl. Die Zukunft ist weiblich.

Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv