Einwurf 200: Jakobs Hundetraum I


Seit Jakob von einem Hund gebissen wurde, hat er ein Hundetrauma. Deshalb träumt er nun auch nicht mehr von seinen Eltern, von der Armee und von Himmelsleitern, sondern nur noch von Hunden. Beispiel I:

Jakob ist hinter einer Gruppe von Hundesittern am Spazieren und will wie diese eine Strasse überqueren. Aber da ist so viel Verkehr und man wartet und wartet und wartet, bis die Hundesitter beschliessen, auf volles Risiko ganz einfach mitten in die Karrerei hineinzumarschieren. Grosse Aufregung, Huperei, Gefluche, Beinaheauffahrkollisionen, Riesenstau, das Übliche. Aber die Aktion scheint zu gelingen, bis der stolze Besitzer eines Oldtimers, der wie eine Mischung von einem Roten Pfeil und einem afrikanischen Rindviehtransporter aussieht, sein Fahrzeug mit einem Riesenzorn im Bauch das Strassenbord hinaufwuchtet, aussteigt, einen Hund nach dem andern packt und auf das Deck hinaufknallt. Dort schnürt er sie an den Seitenstangen fest, bricht ihnen eigenhändig sämtliche Beinknochen und beschimpft gleichzeitig die Hundesitter mit endlosen Wortschwallen ohne Punkt und Komma als dauerschmarotzende wirtschaftsfeindliche Verkehrsverhinderer. Diese sind aber nur noch schockiert und wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen. Doch da fährt der hundebesitzende Politiker W. daher, ein rechtsextremes, zu allem entschlossenes Arschloch, wie sie jetzt Mode sind. Von seinem SUV-Cockpit aus realisiert er schnell, was passiert ist, holt seine Maschinenpistole aus dem Handschuhfach und befördert das Oldtimer-Scheusal kurzerhand und ohne Retourbillet auf die Himmelsleiter. Jakob mag zwar weder rechtsextreme Politiker noch in der Gegend herumscheissende und herumbeissende Hunde, doch dann erklärt er vor den Medien, er habe kein Erbarmen mit dem Scheusal.

Seither gilt er selber als Neonazi und als fanatischer Tierschützer. Zwar feiern ihn nun die Umweltaktivisten als Vorkämpfer gegen den ungebremsten Strassenverkehr, aber aus dem Kontext einer Bluttat heraus hat er sich diese Heldenfunktion auch nicht unbedingt vorgestellt. Kurz und schlecht: Da lief vieles falsch und er hat sich mit seinem Kommentar bloss ein weiteres Trauma eingehandelt, erstmals sogar ein selbsterträumtes.

Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv

© 2020 PELESP GmbH

PELESP GmbH
Wannenstrasse 8E
CH-8800 Thalwil
+41 44 720 12 73

mail@pelesp.ch

Disclaimer            Impressum